Biography short

Marina Prudenskaya

MEZZOSOPRANO

BIOGRAPHIE

 

Marina Prudenskaya, Mezzosopran, geboren in St. Petersburg. Im Anschluss an ihr Gesangstudium erstes Engagement am Stanislawskij-Opernhaus in Moskau. Von 2005 bis 2007 Ensemblemitglied der Deutschen Oper Berlin. Gastengagements u.a. bei den Festspielen in Aix-en-Provence und in Bayreuth sowie an zahlreichen europäischen Opernhäusern. 2007 Rollendebüt als Amneris (Aida) in Hong Kong. 2009/10 sang sie das Verdi-Requiem mit den Berliner Philharmonikern bei den Salzburger Osterfestspielen unter Mariss Jansons und war in der Rheingold-Koproduktion der Mailänder Scala und der Staatsoper Berlin unter Daniel Barenboim zu hören. Ferner gastierte sie als Amneris (Aida) in Palermo und Hamburg, als Alcina (Orlando furioso) in Santiago de Compostela und als Octavian an der Bayerischen Staatsoper. 2007 bis 2013 Ensemblemitglied der Oper Stuttgart, wo sie u.a. als Octavian (Der Rosenkavalier), Amneris (Aida), Adalgisa (Norma), Brangäne (Tristan und Isolde), sowie als Waltraute und 1. Norn (Götterdämmerung) zu hören war. Seit 2013 als Ensemblemitglied der Staatsoper Berlin singt sie dort u.a. die Partien des Komponisten (Ariadne auf Naxos), verkörperte die Rolle der Marie in Alban Bergs Wozzeck, die Azucena in "Il Trovatore" und die Venus in Wagners "Tannhäuser". Zu ihren aktuellen und zukünftigen Projekten zählen unter anderem Konzerte wie die "Messa da Requiem" von Giuseppe Verdi im Royal Danish Theatre Kopenhagen, sowie Gustav Mahlers "Kindertotenlieder" in der Berliner Philharmonie. Zudem gastierte sie als Amneris in Giuseppe Verdis "AIDA" in Valencia, mit Mussgorskis "Chowanschtschina" in der Rolle der Marfa in Stuttgart und debutiert als Azucena in Guiseppe Verdis "Il Trovatore" am Royal Opera House, London. Ab 2016 übernimmt sie die Partie der Waltraute in Wagners "Götterdämmerung" an den Bayreuther Festspielen.

Copyright @ All rights reserved by Marina Prudenskaya